hintergrund

Montag, 9. September 2013

Walnussfest


Hallo zusammen, gestern waren mein Mann und ich in Großbundenbach beim Walnussfest. Großbundenbach ist ein kleiner Ort auf der Sickinger Höhe mit ungefähr 370 Einwohnern aber 140 Walnussbäumen. 
Die Bundenbacher Pfarrkirche St. Martin ist die prächtigste in der kleinen Gruppe gotischer Stufenhallen auf der Sickinger Höhe. Der romanische Chorturm entstand ungefähr 1320.
Bei der Eröffnung des Fest bekommt jedes neugeborene Kind einen Walnussbaum geschenkt. 
         

                                       

 Hier das Innere der Kirche, sehr schön und gepflegt.


 Es gab so allerhand zu sehen und zu kaufen. Schon enorm was diese kleine Gemeinde so auf die Beine stellt.Insgesamt waren 36 Stände vor Ort. Die jungen Frauen am Spinnrad schauen ein wenig düster, aber das lang wahrscheinlich am Wetter, das gestern nicht so berauschend war. 


 Es gab karamellisierte und gebrannten Walnüsse.


Grüne Nüsse, Nusslikör, Nussöl, Nussbrot, Nussecken, und und und


Auch zwei Korbflechter, waren da .

                                     

Und schaut mal was da ein süßes kleines Haus mit tollem Garten mitten im Dorf war. Die Gänse sind echt, ein Traum so richtig romantisch und liebevoll angelegt.

                                             

 Davor standen ganz viele Leute und haben geschaut.



Das ist die Walnussbratwurst die wir gegessen haben. Obwohl wir gar nicht so weit davon entfernt wohnen, waren wir noch nie auf diesem Fest gewesen. Aber das wird sich in Zukunft ändern.
Ich hoffe ihr hattet auch ein schönes Wochenende und schicke liebe Grüße


Annerose

Kommentare:

  1. liebe Annerose,
    Walnussfest, das hört sich toll an und der Brauch ist ja auch etwas ganz Besonderes, dass da Bäume für die Kinder gepflanzt werden.
    Das alte Haus sieht so schön aus, ich kann mir denken, dass es wie ein verwunschenes Schloß daherkommt, als ich die Bilder sah mit den Gänsen, musste ich irgendwie an ein Märchen denken... schön.. ganz liebe Grüße und eine schöne Woche, cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annerose,

    das sind schöne Bilder und solche Feste mag ich auch sehr. Bei dem Korbflechter hätte ich bestimmt wieder die Zeit vergessen. Da könnte ich stundenlang zusehen. Schön so romantische Häuser.

    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Annerose,
    Das Walnussfest kenne ich auch nicht,Aber gestern im Kindergarten gab es Broccolisalat mit Walnüssen.Der war richtig lecker.Ich war heute in der Vorderpfalz und in der Nähe von Bad Dürkheim.Nein nicht auf dem Wurstmarkt.Viel besser ich habe das Haus von Mira gesucht und gefunden.Mira und Bianca kennst du von dem Weihnachtsbuch Belle Blanc (mit dem schönen Stiefel).Sie wohnt mitten in den Weinbergen in einem winzigkleinen Dorf.Nun noch zu deiner Frage zum Mittelaltermarkt.Du glaubst es nicht, der war am Eisweiher.
    Lieben Gruß
    Heide

    AntwortenLöschen
  4. Walnussbratwurst ? Mensch, was es nicht alles gibt... klingt auf jeden Fall interessant und Walnüsse sind etwas Wundervolles wenn man sie hat. Leider haben wir keinen Baum im Garten. Zum Glück bekomme ich immer wieder von einer Freundin einen Korb voll im Herbst. Ein Genuss... schön, dass es bei euch ein Walnussfest gibt !!! Eine tolle Tradition ! Danke dir für die Fotos und die Infos.
    GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  5. Das ist aber eine tolle Tradition.
    Danke für die tollen Fotos und die Informationen.
    Schönes Wochenende und ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen